Bau – und Wohnprojekt: 49 Grad Nord – rundum bunt, Mainz

InitiatorInnen

Die 35 Beteiligten der Baugruppe gründen eine Wahlfamilie, noch bevor sie zusammen unter ein Dach ziehen. Sie haben sich zudem mit zwei weiteren Baugruppen am neuen Wohnort vernetzt, um gemeinsam die neue Nachbarschaft zu formen. Seit Mai 2021 ist ihr ökologisch ausgerichtetes Mehrfamilienhaus in Mainz-Weisenau im Bau.

Projektbeschreibung

Familien mit Kindern, Alleinerziehende, ältere Paare und Singles: 16 Parteien beteiligen sich am Bau- und Wohnprojekt im Mainzer Heilig-Kreuz-Quartier. Sie nutzen die Bauphase, um als aktive Gemeinschaft das künftige Wohnumfeld mitzugestalten. Dafür lädt die Baugruppe regelmäßig zu einem offenen Stammtisch ein, stellt Interessierten ihr Wohnmodell vor und bezieht zukünftige NachbarInnen in ihre Ideen und Pläne für die Gestaltung und Nutzung der künftigen Gemeinschaftsflächen mit ein.

Aktueller Stand

Die Beteiligten treffen sich per Video-Konferenz, an der Baustelle oder zum besseren Kennenlernen bei Spaziergängen am Rhein. Als BotschafterInnen für das Mehrgenerationenwohnen nehmen sie am Mainzer Stadtradeln mit Kommunalpolitikern und Bürgern teil.

Langfristiges Ziel

Unter dem gemeinsamen Dach und rund um das Haus soll ein blühendes Gemeinschaftsleben entstehen. Geplant sind gemeinsam nutzbare Spielplätze auf dem Grundstück und Kulturabende im künftigen Gemeinschaftsraum.

Steckbrief

Initiative:
Bau – und Wohnprojekt: 49 Grad Nord – rundum bunt

Organisationsform:
Baugruppe

Projekttitel:
Modellprojekt nachthaltiges Wohnen

Webseite:
49grad-mainz.de

Aktive Nachbarn: 35
Beteiligte Nachbarn: 100

Altersgruppen:
jünger als 60: 70%
60- 75 Jahre: 30%
älter als 76: 0%