Wir machen mit beim AOK-Förderpreis!

Hier können Sie die Nachbarschaften nach Themen oder Orten filtern:

Filter zurücksetzen

Nachbarschaften 2022

Zuhause im Stadtteil Rheinböllen

Man trifft sich im Plaudercafé

Rund 30 Freiwillige helfen in Rheinböllen (Hunsrück) älteren AnwohnerInnen dabei, so mobil und selbständig wie möglich zu bleiben. In Gemeinschaftsinitiative mit den Franziskanerbrüdern und der Stadt organisieren sie Aktionen und Ausflüge, um jüngere und ältere AnwohnerInnen miteinander in Kontakt zu bringen.

Tauschring Bad Kreuznach  

Die neue Währung: Zeit!

Die Freiwilligen des Frauentreffs in Bad Kreuznach gründen 2001 ein Hilfs-Netzwerk, das sie Jahr für Jahr erweitern. Die soziale Vernetzung sowie ein herzlicher, offener und freundlicher Umgang miteinander bilden die Basis, auf der Fähigkeiten, Talente, Wissen und Sachleistungen ausgetauscht und auf Zeitbasis, also geldlos, verrechnet werden können.

Pfingstweide Miteinander e.V., Ludwigshafen

Kultur der anderen Art – die Ludwigshafener Pfingstweide

Im Oktober 2009 gründeten NachbarInnen den Verein „Pfingstweide Miteinander e.V.“, um das gegenseitige Kennenlernen der unterschiedlichen Kulturen zu fördern. Gemeinsam initiieren die rund 30 Vereinsmitglieder zahlreiche kulturelle Aktivitäten.

Golden Girls & Boys – mobile Gelenke, Pirmasens

Wir machen mobil: Golden Girls & Boys

Die pensionierte Übungsleiterin Ute Blanz gründete mit engagierten NachbarInnen im März 2022 eine Gymnastikgruppe für SeniorInnen. Dafür organisierten sie beim Quartierszentrum P11 des Winzler Viertels einen Trainingsraum. Als „Golden Girls and Boys“ treffen sich dort regelmäßig rund 16 Anwohnende.

Malstatt – gemeinsam stark e.V., Saarbrücken

Wir sorgen für ein umweltfreundliches Quartier

Seit 2015 treten die Mitglieder des Vereins „Malstatt – gemeinsam stark“ an, um den Wohlfühlfaktor im Quartier zu steigern. Mit einer Vielzahl von Projekten wie Flohmärkten, Radfahr-Aktionen, Aktionen für sichere Straßen und mehr Grün schaffen sie ein gesünderes Umfeld und ein lebendiges Miteinander im Quartier.

AWO-Quartiersprojekt „Kennst du deine Nachbarn?“, Ottweiler

Sport, Spiel, Spaß – Ottweiler „boult“ um die Wette

In Ottweiler verbünden sich rund 40 NachbarInnen mit Mitgliedern verschiedener Vereine, Organisationen oder Initiativen, um ein soziales Netzwerk für ihre Stadt aufzubauen. In Kooperation mit dem AWO-Quartiersprojekt organisieren sie vielfältige Projekte für junge und ältere Menschen im Wohnumfeld.

Ortsrat Dörsdorf und BürgerInnen, Dörsdorf

Die DörfsdorferInnen locken mit Natur und Wissen

20 aktive NachbarInnen aus Dörsdorf engagieren sich für einen knapp acht Kilometer langen Waldlehrpfad, der um den Ort herumführt. Sie erstellen Wissenstafeln und sorgen für gesundes Obst am Wegesrand.

Kleeblatt Solidargemeinschaft der Generationen e.V.

Wir sammeln Punkte fürs gesunde Miteinander

Mehr als 100 AnwohnerInnen aller Altersgruppen aus der Verbandsgemeinde Emmelshausen und Umgebung gründeten einen gemeinnützigen Verein, um einander mehr und besser unterstützen zu können.

Förderverein Moselweiß e.V., Koblenz

Fit und gesund: ein Gesundheits-Park für alle!

Rund 250 NachbarInnen engagieren sich im Förderverein Moselweiß (FVM) aus Koblenz für die Erhaltung und Verbesserung der Wohn- und Lebensqualität aller BewohnerInnen.

Quartiersprojekt „Riegelsberg bewegt!“, Riegelsberg

Wandern, Singen, Lachen – Riegelsberg bewegt

Das Projekt „Riegelsberg bewegt“ wurde von zwölf BewohnerInnen der saarländischen Gemeinde ins Leben gerufen. Die Freiwilligen führen regelmäßig Umfragen unter den Anwohnenden durch, um ihr Quartiersnetzwerk bedarfsgerecht auszubauen.

Verein zur Förderung der Dorfentwicklung Hoof e.V., St. Wendel

Ein Dorf macht sich fit für die Zukunft

Das Dorf Hoof im Ostertal steht vor einer Mammutaufgabe: jungen Familien im Ort attraktive Perspektiven zu bieten und gleichzeitig für die älteren BewohnerInnen ein gesundes Umfeld zu sichern.

Nachbarschaftshilfe Speyer, Speyer

Im Tandem aktiv: Freiwillige in Speyer

20 freiwillige HelferInnen sind angetreten, um in Speyer älteren Menschen unter die Arme zu greifen. Sie absolvieren eine 30-stündige Basis-Schulung mit 4 Schulungsterminen sowie einen Erste-Hilfe-Kurs.

Mehrgenerationendorf Morscholz, Wadern

„Wildwuchs Morscholz“: Lernen mit der Natur

Mit ihrem Projekt „Wildwuchs Morscholz“ wollen acht engagierte AnwohnerInnen vor allem Kindern und Jugendlichen aus dem Dorf die gesunde Ernährung nahebringen und sie aktiv in verschiedene Naturprojekte einbeziehen.

Zeitbank Wöllstein und Umgebung e.V.

Zeit-Bänker für soziale Vielfalt

2014 gründeten sieben aktive BewohnerInnen des rheinhessischen Wöllstein den Verein Zeitbank. Ihre Idee: eine Plattform zu schaffen, mit der NachbarInnen ihre jeweiligen Hilfsangebote und -Bedarfe nachhaltig koordinieren können.

Einkaufshilfe Plus, Lahnstein

Wo Helfen Freude macht

26 NachbarInnen aus Lahnstein haben eine Nachbarschaftshilfe aufgebaut, um älteren AnwohnerInnen zu helfen, ihren Alltag so lange wie möglich selbstständig und gesund zu gestalten.

Quartiersprojekt „Bei uns im Südviertel“, St. Ingbert

Ein Projekt wird offizielles Vorbild

Engagierte Freiwillige haben 2017 in St. Ingbert ein Quartiersprojekt ins Leben gerufen, um den Austausch der Generationen und Kulturen im Südviertel zu fördern und zu verstetigen.

HEI DAHÄM e.V., Newel

Markttag als gesundes Miteinander

Im März 2021 gründeten NachbarInnen im Ortsteil Butzweiler aus Protest gegen die Schließung ihres Dorfladens, dem letzten verbliebenen Begegnungsort, einen Verein.

Mehrgenerationenhaus Neustadt, Neustadt-Wied

Junge Köch*innen ganz groß

Drei Frauen aus dem Mehrgenerationenhaus haben sich zusammengetan und eine Kochgruppe gegründet, die sich den Jüngsten aus der Umgebung widmet.

Mombach hilft e.V., Mainz

Die GUDE BUDE – Treffpunkt für alle im Herzen Mombachs

Rund 40 Mitglieder des Mainzer Nachbarschafts-Vereins „Mombach hilft e.V.“ engagieren sich seit vielen Jahren für die Unterstützung hilfebedürftiger Menschen im multikulturellen Stadtteil.

WOHNEN MIT FREU[n]DEN, Ludwigshafen

NachbarInnen schenken Flüchtlingen Raum, Zeit und Herz

WOHNEN MIT FREU[n]DEN ist ein Projekt von zwölf AkteurInnen, die seit 2019 in einer Hausgemeinschaft mit acht Wohneinheiten leben.

proWAL e. V., Nohfelden

Werkstatt für essbare Wildpflanzen

Der Verein proWAL Wohnen-Arbeiten-Leben hat sich zum Ziel gesetzt, die nachhaltige Lebensführung im Dorf mit verschiedenen Aktionen zu fördern.

Interkultureller Frauengarten e.V., Dillingen

Der Garten der Frauen – unser Rezept für ein gesundes Wir!

Seit rund sieben Jahren organisieren die rund 30 Mitglieder des Vereins „Interkultureller Frauengarten“ Pflanz- und Gartenaktionen, an denen sich bis zu 300 NachbarInnen beteiligen.

Nachbarschaftshilfe Flammersfeld e. V., Flammersfeld

NachbarInnen gegen Vereinsamung

Die Nachbarschaftshilfe Flammersfeld ist ein Projekt von sieben Aktiven, die seit 2013 gemeinsam gegen das Alleinsein der älteren Menschen im Ort antreten.

Bürgergemeinschaft MACH MIT e.V., Hilgert

Zukunft gemeinsam gestalten – Jung und Alt im Team

25 Mitglieder des Vereins „Mach Mit“ aus Hilgert engagieren sich für ein lebendiges Miteinander der Generationen im Wohnumfeld.

PreisträgerInnen 2021

Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e. V., Gemeinde Grafschaft

Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten

Die Initiative „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ ist ein Projekt von AnwohnerInnen unter der Trägerschaft der örtlichen Caritas.

Burghof Stauf eG, Eisenberg-Stauf

Eine Außenküche für das Mehrgenerationenhaus

Seit 2017 gestalten Familien, Singles und Paare jeden Alters in dem Mehrgenerationen-Wohnprojekt Burghof Stauf ihren Alltag gemeinsam.

Hallo Nachbar, Simmern

Eine Stadt in Bewegung

NachbarInnen aus Simmern und Umgebung gründen einen Verein, der heute 150 Mitglieder umfasst. Die Freiwilligen bilden eine Solidargemeinschaft, um sich gegenseitig „Erste Hilfe“ im Alltag zu geben.

ZammeZiehe n.e.V., Edenkoben

Eigene Haustür – gemeinsames Dach

20 NachbarInnen und Nachbarn gründeten 2015 einen nicht eingetragenen Verein, um die ehemalige Ludwigsschule im Ortszentrum als Mehrgenerationen-Wohnprojekt wiederzubeleben.

So gut leben im Alter e. V., Bad Sobernheim

So gut leben im Alter

25 engagierte Mitglieder des Vereins „So gut leben im Alter“ treffen sich regelmäßig zu Stammtischen und entwickeln, ergänzend zur institutionellen Betreuung und Pflege, neue Lösungen für eine gesundheitsfördernde Lebensgestaltung.

Familienzentrum Bornich, Verbandsgemeinde Loreley

Einander begegnen, gemeinsam erleben und lernen

Die Aktiven der Ortsgemeinde Bornich ergriffen 2015 die Initiative, um für ihren Ort ein Familienzentrum aufzubauen.

Nachbarschaftsfreunde Stettiner Ring, Eich

Gemeinsam gesund kochen und fit bleiben

1986 entstand in der kleinen Gemeinde Eich das Neubaugebiet Stettiner Ring. Hier gründeten zukünftige HauseigentümerInnen und -bewohnerInnen bereits bei Baubeginn eine Nachbarschaftsinitiative.

Interessengemeinschaft Pro Lummerschied, Heusweiler

Ein Dorf trimmt sich fit

Die BewohnerInnen von Lummerschied bilden eine Interessengemeinschaft, um ihr Dorf lebendiger zu gestalten.

Lebendiges Erbach e. V., Homburg

Vernetzt und mobil im Mehrgenerationenhaus

Das 2006 eröffnete Haus der Begegnung im saarländischen Homburg ist ein Ort der Kommunikation und Interaktion, des Lernens, der gegenseitigen Hilfe und der sozialen Integration.

proWAL e. V., Nohfelden

Ein Dorfhaus für alle

Der Verein proWAL Wohnen-Arbeiten-Leben hat sich zum Ziel gesetzt, die nachhaltige Lebensführung im Dorf mit verschiedenen Aktionen zu fördern.

Schammatdorf e. V., Trier

Schammatdorf inklusiv

Das integrative Wohnprojekt Schammatdorf wurde von engagierten TriererInnen in den 1970er-Jahren gegründet. Ihr Ziel: städtisches Wohnen gemeinschaftlich und inklusiv zu gestalten.

Nachbarschaften 2021

Burghof Stauf eG, Eisenberg-Stauf

Eine Außenküche für das Mehrgenerationenhaus

Seit 2017 gestalten Familien, Singles und Paare jeden Alters in dem Mehrgenerationen-Wohnprojekt Burghof Stauf ihren Alltag gemeinsam.

Caritas Ahrweiler, Remagen

Von der Ideenwerkstatt zum Mehrgenerationennetzwerk

Rund 100 engagierte NachbarInnen in Remagen vernetzen sich mit Unterstützung der Caritas Ahrweiler mit Vereinen, Unternehmen und sozialen Einrichtungen.

DRK – Kreisverband Bitburg-Prüm e. V., Bitburg

Naschgarten auf Balkonien

In der Wohnanlage „Limbourgs Garten“ treffen sich die NachbarInnen zum barrierefreien Gärtnern.

Donnerstagstreff, Bechhofen

Mehr Bewegung am Kneippbecken

Rund 20 engagierte SeniorInnen haben in der Gemeinde Bechhofen einen wöchentlichen Donnerstagstreff initiiert.

Dorfladen Greimersburg, Landkreis Cochem-Zell

Von der Bankfiliale zum Nachbarladen

Die Dorfgemeinschaft Greimersburg hat sich 2011 eine Nahversorgung mit Lebensmitteln geschaffen, nachdem die BewohnerInnen über zehn Jahren ohne jede Einkaufsmöglichkeit im Ort waren.

DRK-Quartierstreff, Zweibrücken

Begegnungsstätte: gemeinsam statt einsam

Seit 2013 besteht in den Zweibrücker Breitwiesen ein Quartierstreff des DRK-Kreisverband Südwestpfalz.

Elterninitiative Spielplatz Serrig, Landkreis Trier-Saarburg

Generationentreffpunkt Spielplatz

Die Ortsgemeinde Serrig mit 1.600 Einwohnenden hat zwar längst die Fläche für einen Spielplatz, aber die liegt brach.

Familienzentrum Bornich, Verbandsgemeinde Loreley

Einander begegnen, gemeinsam erleben und lernen

Die Aktiven der Ortsgemeinde Bornich ergriffen 2015 die Initiative, um für ihren Ort ein Familienzentrum aufzubauen.

Hallo Nachbar – Solidargemeinschaft der Generationen e. V., Simmern

Eine Stadt in Bewegung

NachbarInnen aus Simmern und Umgebung gründen einen Verein, der heute 150 Mitglieder umfasst. Die Freiwilligen bilden eine Solidargemeinschaft, um sich gegenseitig „Erste Hilfe“ im Alltag zu geben.

Haus der offenen Tür Sinzig – Katholische Kirchengemeinde St. Peter, Sinzig

Brücken bauen zwischen Jung und Alt

Die Katholische Kirchengemeinde St. Peter in Sinzig macht sich für die Alten- und Jugendarbeit stark.

Kultur & Förderkreis Mülheim e.V., Bernkastel-Wittlich

Das Café für Junggebliebene

In vielen Ortschaften fehlen Treffpunkte für ältere und hochbetagte Menschen. Nicht so in Mülheim an der Mosel.

Kirrweiler. Kann‘s. e. V., Kirrweiler

Kirrweiler NachbarInnen halten zusammen

Engagierte KirrweilerInnen haben 2019 die Nachbarschaftshilfe „Kirrweiler. Kann‘s. e. V.“ gegründet.

Mehrgenerationenhaus, Neustadt-Wied

3-Gänge-Menü in der Quartiersküche

Vier Frauen haben im Mehrgenerationenhaus eine Kochgruppe ins Leben gerufen, unterstützt von der Katholischen Familienbildungsstätte Neuwied e. V..

Mehrgenerationenplatz, Schifferstadt

Wir treffen uns draußen!

Zehn engagierte AnwohnerInnen eines Neubauprojekts in Schifferstadt haben sich zusammengefunden, um die rund 800 Quadratmeter Innenbereich der Anlage in einen „Mehrgenerationenplatz“ zu verwandeln.

Mombach hilft, Mainz

Ein Stadtteil wird zum Hilfe-Netzwerk – analog und digital

Vier Frauen aus dem Mainzer Stadtteil Mombach riefen im März 2020 zu Beginn des ersten Corona-Lockdowns spontan ein Quartier-Hilfsnetzwerk ins Leben.

Nachbarschaftsfreunde Stettiner Ring, Eich

Gemeinsam gesund kochen und fit bleiben

1986 entstand in der kleinen Gemeinde Eich das Neubaugebiet Stettiner Ring. Hier gründeten zukünftige HauseigentümerInnen und -bewohnerInnen bereits bei Baubeginn eine Nachbarschaftsinitiative.

Permakultur Brey, Brey

Selbstversorgung im Kleinen – der Permakultur-Garten

Seit drei Jahren betreiben engagierte NachbarInnen aus Brey bei Koblenz einen 500 Quadratmeter großen Garten, im dem sie Schulkinder und Erwachsene zusammenbringen.

Caritasverband Rhein-Mosel-Ahr e. V., Gemeinde Grafschaft

Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten

Die Initiative „Älterwerden in der Grafschaft mitgestalten“ ist ein Projekt von AnwohnerInnen unter der Trägerschaft der örtlichen Caritas.

Schammatdorf e. V., Trier

Schammatdorf inklusiv

Das integrative Wohnprojekt Schammatdorf wurde von engagierten TriererInnen in den 1970er-Jahren gegründet. Ihr Ziel: städtisches Wohnen gemeinschaftlich und inklusiv zu gestalten.

So gut leben im Alter e. V., Bad Sobernheim

So gut leben im Alter

25 engagierte Mitglieder des Vereins „So gut leben im Alter“ treffen sich regelmäßig zu Stammtischen und entwickeln, ergänzend zur institutionellen Betreuung und Pflege, neue Lösungen für eine gesundheitsfördernde Lebensgestaltung.

Stadtteilbüro Grübentälchen, Kaiserslautern

Junges Gemüse vom Stadtteilgarten

Mitten im Kaiserslauterner Stadtteil Grübentälchen legten im Herbst 2016 BewohnerInnen des Viertels den Stadtteilgarten „Grünes Tälchen“ an.

Verein zur Unterstützung sozialer Zwecke, Fischbach

Fit für Hilfe und Soziales

30 AnwohnerInnen der Ortsgemeinde Fischbach gründeten 2020 den „Verein zur Unterstützung sozialer Zwecke in Fischbach“.

Wohnsitzlos in Mainz e.V., Mainz

TakeCare-Gutscheine

40 MainzerInnen unterstützen wohnsitzlose Menschen mit Sachspenden und jetzt auch mit kostenlosem Mittagessen.

ZammeZiehe n.e.V., Edenkoben

Eigene Haustür – gemeinsames Dach

20 NachbarInnen und Nachbarn gründeten 2015 einen nicht eingetragenen Verein, um die ehemalige Ludwigsschule im Ortszentrum als Mehrgenerationen-Wohnprojekt wiederzubeleben.

Z.WO, Mainz

Zusammen. Wohnen im neuen Stadtteil

In Mainz entsteht ein neuer Stadtteil, das Heilig-Kreuz-Viertel mit großzügigen Freizeit- und Grünflächen. Hier baut die Genossenschaft Z.WO (Zusammen.Wohnen eG) ein Haus für eine aktive Gruppe von Wohn-EigentümerInnen.

49 Grad Nord – rundum bunt, Mainz

Die Wahlfamilie

Die 35 Beteiligten der Baugruppe gründen eine Wahlfamilie, noch bevor sie zusammen unter ein Dach ziehen.

Galia e. V., Saarbrücken

Erste-Hilfe-Kurse im Wohnprojekt

Im Jahr 2013 eröffnete das erste Galia-Wohnprojekt in Saarbrücken, ein Haus mit 16 Eigentumswohnungen, Gemeinschaftsraum und -terrasse.

Illingen engagiert gegen Müll, Illingen

Lebensmittel retten und teilen in lokaler Initiative

Mit dem „Cleanup Saarland“ gründeten AnwohnerInnen ein Netzwerk mit dem Ziel, Müll aus dem öffentlichen Raum zu beseitigen. Angetreten als lokale Initiativen, schlossen sie sich zu einer übergeordneten Organisation zusammen.

Interkultureller Frauengarten, Dillingen/Saar

Unser Rezept: Begegnung im Gemeinschaftsgarten

10 Aktive aus Dillingen betreuen die Arbeiten in dem integrativen Frauengarten. Heute treffen sich hier regelmäßig rund 30 Mütter und Kinder aus dem nahen Wohnumfeld.

Interessengemeinschaft Pro Lummerschied, Heusweiler

Ein Dorf trimmt sich fit

Die BewohnerInnen von Lummerschied bilden eine Interessengemeinschaft, um ihr Dorf lebendiger zu gestalten.

KISS, Saarbrücken und Landkreis Neunkirchen

Wir treffen uns am Mittagstisch

KISS steht für „Kontakt- und Informationsstelle für Selbsthilfe im Saarland“. Im Laufe der vergangenen fünf Jahre hat die KISS im Landkreis Neunkirchen Seniorenmittagstische an acht Standorten initiiert.

Landfrauen im Saarland, Bliesransbach

„Ich beweg mich, mir geht‘s gut!“

Die Landfrauen Bliesransbach sind Teil eines Zusammenschlusses von 14 saarländischen Landfrauenvereinen. Sie haben es sich zum Ziel gesetzt, Frauen besser miteinander zu vernetzen.

Lebendiges Erbach e. V., Homburg

Vernetzt und mobil im Mehrgenerationenhaus

Das 2006 eröffnete Haus der Begegnung im saarländischen Homburg ist ein Ort der Kommunikation und Interaktion, des Lernens, der gegenseitigen Hilfe und der sozialen Integration.

Nachbarschaftshilfe Ottweiler, Ottweiler

Aus Alt mach Neu!

Während des Corona-Lockdowns 2020 bildeten NachbarInnen in Ottweiler eigeninitiativ ein Netzwerk, um die gegenseitige Hilfe von Jung und Alt besser koordinieren zu können.

proWAL e. V., Nohfelden

Ein Dorfhaus für alle

Der Verein proWAL Wohnen-Arbeiten-Leben hat sich zum Ziel gesetzt, die nachhaltige Lebensführung im Dorf mit verschiedenen Aktionen zu fördern.

Schule am Ludwigsberg, Saarbrücken

Schulprojekt: aktiv für die Nachbarschaft

Rund 60 Schülerinnen und Schüler bauen im Saarbrücker Stadtteil Malstatt ein generationsverbindendes Netzwerk auf.

.