AOK-Förderpreis 2021

Zahlreiche und vielfältige Nachbargemeinschaften aus dem Rheinland und aus Hamburg haben sich für den AOK-Förderpreis beworben. Gemeinsam mit dem Netzwerk Nachbarschaft prämiert die AOK Rheinland/Hamburg innovative und nachhaltige Projekte oder Projektideen für ein gesundes Miteinander im Wohnumfeld. Die PreisträgerInnen werden zurzeit ermittelt, die Jury tagt!

Erfolgreiche Premiere!

Erstmals wurde der Förderpreis 2020 ausgelobt. Die Resonanz war großartig! Nachbarschaften mit insgesamt 11.130 TeilnehmerInnen zeigten auf vielfältige Weise, wie sie ihr Wohnumfeld gesünder gestalten und den Zusammenhalt auch in Krisenzeiten stärken. Die Bandbreite der Projekte reicht von Mehrgenerationen-Wohngemeinschaften über wohnortnahe Selbsthilfe-Netzwerke bis hin zu Quartiersprojekten für den kulturellen Austausch.

Fördergeld für Nachbarschaften

Der AOK-Förderpreis 2021 ist mit 10.000 Euro dotiert. Mit dem Preisgeld fördert die AOK Rheinland/Hamburg den Ausbau von zehn nachbarschaftlich organisierten Gesundheitsprojekten. Alle eingereichten Projekte werden auf der Förderpreis-Aktionsseite vorgestellt.

Bewerbungsfrist:  30. September 2021

Wer kann sich bewerben?

Alle Nachbargemeinschaften mit mindestens drei Personen, die im Rheinland oder in Hamburg wohnen und aktiv sind – ob als private Initiative oder Verein.

Teilnahmebedingungen finden Sie hier.

Worauf kommt es an?

Gesucht werden Projekte, die mit neuen, innovativen Ideen in der Planungsphase oder vor kurzem gestartet sind. Ziel des Förderpreises ist es, die Entwicklung und den Ausbau dieser Projekte zu unterstützen, finanziell zu fördern und bekannt zu machen.

Die Bewerber-Projekte sollen darauf abzielen, Netzwerke aufzubauen, die zum Beispiel:

  • den sozialen Kontakt in der Nachbarschaft stärken
  • Gesundheitsversorgung im Wohnumfeld praxisnah umsetzen
  • alle Generationen im Wohnumfeld einbinden
  • Hilfsstrukturen aufbauen oder stärken
  • Stressfaktoren im Wohnumfeld überwinden
  • gesunde Ernährung und Mobilität fördern
  • die Gemeinwohl-Idee mit Leben füllen
  • Patenschaften bilden

 

Für Ihre Bewerbung stehen drei Kategorien zur Auswahl:

1. Gesunde Ernährung
2. Beweglichkeit / Mobilität / Sport
3. Kommunikation / soziales Miteinander

Ihre Bewerbung

Eine gültige Bewerbung enthält:

  • das ausgefüllte Anmeldeformular
  • eine unterzeichnete Teilnahmeerklärung
  • ein oder mehrere eigene Fotos, die das Projekt oder die Projektidee veranschaulichen

Hier geht es zum Bewerbungsleitfaden

Die Jury

Die Jurorinnen und Juroren für den AOK-Förderpreis „Gesunde Nachbarschaften“ bewerten die eingesandten Projekte und Initiativen danach, wie kreativ, generationenübergreifend, vorbildhaft und nachhaltig sie gestaltet sind. Im Vordergrund stehen unterstützende und Gesundheit erhaltende Maßnahmen wie ein lebendiger Austausch, Bewegung und gesunde Ernährung.

Günter Wältermann
Vorsitzender des Vorstandes der
AOK Rheinland/Hamburg

Erdtrud Mühlens
Gründerin von Netzwerk Nachbarschaft

Dr. med Anne Fleck
Fachärztin für Innere Medizin, innovative Präventiv- und Ernährungsmedizin, TV-Ärztin und Buchautorin

Sophie Rosentreter
Filmproduzentin und Demenz-Expertin

Prof. Dr. med. Ingo Froböse
Professor für Prävention und Rehabilitation an der Deutschen Sporthochschule Köln

Weitere Infos