DRK-MGH Klompenkamp, Ratingen

Ein Forum für gute Nachbarschaft

Unsere Nachbarschaft ist sehr aktiv. Bei den regelmäßigen Treffen des „Runden Tisches Klompenkamp“ wollen wir unsere Vernetzung weiter ausbauen und die Nachbarschaftshilfe noch selbstverständlicher machen. Denn das Thema „Älter werden in guter Nachbarschaft“ liegt uns sehr am Herzen.

Da stehen wir heute

Unsere Wohnanlage Klompenkamp umfasst über 150 Nachbarn und liegt im Stadtteil Ost der Stadt Ratingen (NRW). Von den 80 Wohnungen sind über die Hälfte barrierefrei ausgestattet. Unser Mehrgenerationenhaus bildet den Mittelpunkt der Anlage. Es wird vom Roten Kreuz betrieben und dient uns seit Jahren als fester Treffpunkt. Hier finden viele Aktionen statt: An zwei Tagen der Woche treffen wir uns mit rund 20 Nachbarn zum Frühstück. Auf dem Programm stehen auch Sitzgymnastik, Yoga und Bastelgruppen. Traditionell sind unsere Adventsfeiern und Sommerfeste. Im Rahmen des „Runden Tisch Klompenkamp“ führen wir Informationsveranstaltungen zu Themen wie Ernährung, Pflegevollmachten oder „Enkeltricks“ durch.

Unser wichtigstes Ziel: Miteinander sprechen, gemeinsam handeln

Wir bauen unser Netzwerk für die Älteren weiter aus und wollen noch mehr Nachbarn fürs Mitmachen gewinnen. Dazu richten wir jetzt ein festes „Nachbarschaftsforum“ ein, wo sich alle treffen und ins Gespräch kommen können. Die Wünsche der Seniorinnen und Senioren sind uns dabei besonders wichtig. Ihre Ideen sind jetzt gefragt!

Das haben wir noch vor: Qualifizierung ehrenamtlicher “Seniorenbegleiter”

Mit dem Nachbarschaftsforum wollen wir auch Schulungen für ehrenamtliche „Seniorenbegleiter“ anbieten. Viele würden mitmachen, fühlen sich aber noch unsicher. Unsere regelmäßigen Treffen werden diese Unsicherheit sicherlich abbauen helfen. Das betrifft alle Fragen einer guten Begleitung von Seniorinnen und Senioren, vom Umgang mit medizinischen Notfällen bis hin zur sozialen Infrastruktur im Wohnumfeld.

Steckbrief

Wo
Ratingen, Nordrhein-Westfalen, Kreis Mettmann

Anzahl der Nachbarn
ca. 150

Altersstruktur
45 Prozent jünger als 60, 35 Prozent zwischen 60 und 75 Jahren, 20 Prozent über 80 Jahre

Aktionen
Einrichtung eines Nachbarschaftsforums zur Vernetzung und Ideenfindung, Schulung von Nachbarn zu „Seniorenbegleitern“

Neues aus unserer Nachbarschaft

Um den Bewohnerinnen und Bewohnern des DRK-Mehrgenerationenhauses Klompenkamp und der Nachbarschaft viele Informationen über unser schönes Ratingen geben zu können, wurde zum diesjährigen Sommerfest im Gemeinschaftsraum eine „Ratinger Bücherecke“ eingerichtet.

Da wurden Erinnerungen wach! Bei einem Ausflug zum Heiligenhauser Heimatmuseum „Abtsküche“ entdeckten wir (14 Bewohnerinnen und Bewohner) viele altvertraute Sachen aus unserer Kindheit.

Seit wir in unserer Anlage „LeNa“ haben („lebendige Nachbarschaft rund um den Klompenkamp“), gibt es jeden Monat eine kulturelle oder soziale Veranstaltung für die Klompenkamper und ihre Nachbarn.